Geschichte der Britischen Monarchie Wiki

This wiki's URL has been migrated to the primary fandom.com domain.Read more here

MEHR ERFAHREN

Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
Advertisement

Der Witan oder Witenagemot war die Ratsversammlung weltlicher und kirchlicher Würdenträger, die in den angelsächsischen Königreichen vom 7. bis 11. Jahrhundert existierten. Das Wort stammt von wita (weiser Mann) und gemot (Zusammenkunft), und bedeutet demnach "Treffen der Weisen".

Der Witan entwickelte sich aus dem Thing, was bei den Germanen die Volks- und Gerichtsversammlung darstellte. Vor dem Zusammenschluss der englischen Königreiche der Heptarchie gab es in Essex, Kent, Mercia, Northumbria, Sussex und Wessex jeweils einen eigenen Witan, und selbst als Wessex schließlich das dominierende Reich wurde und die Könige aus seiner Herrscherlinie als Könige der Engländer anerkannt wurden, behielt man die Witans in den einzelnen Regionen vermutlich zum Teil noch bis 1065 bei.

Ursprünglich berief der König den Witan ein, später waren es die lokalen Earls. Es wurden Verwaltung und Organisation des Reiches besprochen und auf dem Witan bestätigte man auch einen neuen König in seinem Amt. Er musste damals nicht zwangsläufig ein Nachkomme des alten Königs sein, sondern der Witan wählte den Mann, der am geeignetsten schien. Der Witan konnte einen König oder Earl auch absetzen - wie im Fall von Sigebert von Wessex 757 oder Aethelwald Moll von Northumbria 765. Man könnte diese Versammlung mit dem späteren englischen Parlament vergleichen, allerdings gab es hier keinen geregelten Ablauf und auch keinen festgelegten Ort, an dem man sich einfand.

Der Witan fand mindestens einmal im Jahr statt, meistens aber öfter. Zu dieser Zeit hatte ein König noch keinen festen Wohnsitz und somit wechselte der Ort für den Witan danach, wo der König sich gerade aufhielt. Heute sind mindestens 116 verschiedene Orte bekannt, an denen ein Witan abgehalten wurde - beispielsweise Amesbury, Cheddar, Gloucester, London und Winchester. Das bekannteste Treffen fand am 5. Januar 1066 statt, als Harald II Godwinson nach dem Tod von Edward dem Bekenner als König von England bestätigt wurde.

Mit der Normannischen Eroberung von England 1066 endete die Zeit der Witans, sie wurden von den Normannen mit den königlichen Gerichtshöfen besetzt, die aber auch noch bis ins 12. Jh. hinein zum Teil als Witan oder Witenagemot bekannt waren.

Advertisement