Geschichte der Britischen Monarchie Wiki

This wiki's URL has been migrated to the primary fandom.com domain.Read more here

MEHR ERFAHREN

Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
Advertisement

Symeon of Durham war ein englischer Chronist, der von 1060 bis 1130 lebte.

Geschichte[]

Symeon wurde im Kloster Jarrow ausgebildet und zog danach nach Durham. Dort schrieb er zwischen 1104 und 1108 die Historia ecclesiae Dunelmensis, die geschichtliche Fakten bis zum Jahr 1096 abdeckte. 1129 begann er mit der Verfassung der Historia regum Anglorum et Dacorum, die dort anknüpft, wo Bedas Historia ecclesiastica gentis Anglorum endet.

Historia Regum[]

Die Historia Regum ("Geschichte der Könige") ist eine geschichtliche Zusammenstellung, die Material von Bedas Tod bis zum Jahr 1129 enthält. Bis heute existiert noch ein Manuskript aus dem 12. Jh., das in Yorkshire zusammengestellt wurde. Es ist eine oft genutzte Quelle für englische und northumbrische Geschichte. Es handelt sich eher um eine historische Zusammenstellung als eine Chronik. Gransden und Rollason listen folgende Quellen auf: [1] [2]

Blätter Seiten Beschreibung
1. 51v-54v 3-13 Kentish Royal Legend aus dem 7. und 8. Jh.
2. 54v-55r 13-5 Eine frühe Liste northumbrischer Herrscher von Ida von Bernicia bis Ceolwulf von Northumbria (+737), ausgeschmückt und unterstützt von zwei Zitaten von Boethius.
3. 55r-58v 15-30 Material von Beda aus der Historia ecclesiastica gentis Anglorum und besonders der Historia abbatum.
4. 58v-68v 28/30-68 Verlorene northumbrische Annalen über die Jahre 732 bis 802.
5. 68v-75r 69-91 Annalen aus den Jahren 849 bis 887, hauptsächlich aus Assers Life of King Alfred.
6. 75r-76r 91-5 Eine Reihe von Annalen, die nach 1042 geschrieben wurden und die Jahre 888 bis 957 abdecken.
7. 76r-76v 95-8 Auszüge aus William of Malmesburys Gesta Regum.
8. 76v-123v 98-258 Material aus der Chronicle von John of Worcester, unterstützt durch eine inzwischen verloren gegangene "nördliche" Fassung der Angelsächsischen Chronik, die mit der erhalten gebliebenen D-Fassung verwandt ist. Unterstützt durch das Libellus de Exordio, die Historia Novorum von Eadmer, von Dudo von St. Quentin und von William of Jumièges.
9. 123v-129v 258-83 Eine Chronik über die Jahre 1119 bis 1129.

Viel des zusammengestellten Materials bis 887 stammte selbst vermutlich aus früheren Zusammenstellungen von Byrthferth of Ramsey, [2] und möglicherweise wurde einiges davon vor Ende des 10. Jh. zusammengestellt. [3] Das Material, das 1119-29 abdeckt, scheint original zu sein und könnte von Symeon selbst aufgeschrieben worden sein. [1]

Herkunft[]

Der Text ist in einem Manuskript erhalten geblieben, das im Corpus Christi College in Cambridge aufbewahrt wird. Er wurde im späten 12. Jh. aufgeschrieben. [1] Obwohl dieses Manuskript Symeon als Autor nennt, halten moderne Historiker diese Arbeit dennoch für verdächtig und zweifelhaft. [2] Abgesehen davon, dass es sich nicht um ein originales historisches Werk handelt, gibt es innere Hinweise, die es sehr unwahrscheinlich machen, dass die Historia Regum vom gleichen Autor geschrieben wurde wie das Libellus de Exordio, [1] und letzteres hält man für ein Werk von Symeon. [2]

Anmerkungen[]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Gransden, Antonia (1997), Historical Writing in England, 1, c. 550—c.1307
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Rollason, David W., ed. (2000), Libellus de exordio atque procursu istius, hoc est Dunhelmensis, ecclesie = Tract on the origins and progress of this the Church of Durham / Symeon of Durham
  3. Hunter Blair, Peter (1963), "Some Observations on the "Historia Regum" attributed to Symeon of Durham", in Chadwick, Nora K. (ed.), Celt and Saxon: Studies in the Early British Border
Advertisement