Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
Advertisement

Rhun ap Maelgwn Gwynedd - auch Rhun Hir, der Große - war König von Gwynedd von ca 549 bis in die 580er.

Geschichte[]

Rhun war der Sohn und Nachfolger von Maelgwn Gwynedd ap Cadwallon. Vermutlich war er in seinen späten Zwanzigern, als sein Vater an einer Seuche starb. Die Anfangszeiten von Rhuns Regierung zeigen, dass er der mächtigste König seiner Tage in Britannien war und sich vermutlich sogar zum Anführer eines Britischen Königreiches hätte machen können.

Einige Zeit nach dem Tod seines Vaters, vermutlich gegen 560, war Elidyr Mwynfawr map Gwrast, der Mann von Rhuns Schwester, der Meinung, einen Anspruch auf Gwynedd zu haben und besonders auf die Insel Anglesey. Elidyr regierte zu dieser Zeit höchstwahrscheinlich die Isle of Man, und die Inseln von Man und Anglesey hatten eine lange historische Verbindung. Sein Versuch, Anglesey zu erobern, schlug jedoch fehl und er wurde von Rhun getötet.

Elidyrs Cousins aus dem Norden, besonders Rhydderch Hen und Clydno Eitin map Cunobelin, die Strathclyde und Lothian regierten, waren besorgt wegen Rhuns Macht. Rhuns Halbbruder Bridei I mac Malcheon war kürzlich zum Herrscher der Pikten gewählt worden, was bedeutete, dass Rhydderch und Clydno zwischen einer wachsenden dynastischen Macht gefangen waren. Gemeinsam mit Elidyrs Bruder Cynfarch Oer ap Meirchion segelten sie nach Anglesey und eroberten die Stadt Arfon (das heutige Caernarfon) auf dem Festland. Doch anstatt auf ihren Erfolgen aufzubauen, zogen sie sich nun zurück in dem Glauben, Rhun eine Lektion erteilt zu haben.

Doch das Gegenteil war der Fall und Rhun gab ihnen eine Demonstration seiner macht. Er hob Truppen in ganz Nord-Wales aus und führte die möglicherweise größte Streitmacht seiner Zeit und den Tagen von König Arthur von Wales durch Rheged über die Penninen nach York. Er brauchte mehrere Monate und niemand stellte sich ihm entgegen. Es gelang ihm, die Autorität, die er schon in ganz Nord-Wales und Nord-Britannien hatte, mit Hilfe von Bridei I bis ins Land der Pikten zu erweitern.

Er hätte versuchen können, ein großes Königreich zu erschaffen, aber er übernahm die Kontrolle über das Gebiet nicht. Statt dessen schloss er Frieden mit Peredur ap Eleuther von York, indem er dessen Cousine Perwyr heiratete, und kehrte dann nach Gwynedd zurück. Dieser Feldzug, der vermutlich Anfang der 560er Jahre stattfand, dauerte ein ganzes Jahr lang und ging in die walisischen Legenden ein. Gerade deshalb ist es überraschend, dass man nichts weiter von Rhun hört, obwohl er vermutlich weitere zwanzig Jahre lang regierte. Man kann vermuten, dass diese Zeit Gwynedd sehr wohlhabend und zu einem mächtigen, unbedrohten Königreich machte.

Rhun folgte Beli auf den Thron. Historiker sind sich unsicher, ob es sich dabei um seinen Sohn oder Neffen handelt, doch üblicherweise wird er als Beli ap Rhun Hir bezeichnet.

Taliesins Marwnad Rhun berichtet von einem Krieg und dem Tod Rhuns. Der Historiker Morris-Jones stellt fest, dass die Einzelheiten dieser Geschichte mit den historischen Berichten bemerkenswert genau übereinstimmen, wobei ihm viele Historiker zustimmen.

Stammtafel[]

  1. Cunedda Wledig ap Edern ⚭ Gwawl ferch Coel Hen
    1. Einion Yrth ap Cunedda ⚭ Pfrawst ferch Deithlyn
      1. Cadwallon Lawhir ap Einion ⚭ Meddyf ferch Maeldaf
        1. Maelgwn Gwynedd ap Cadwallon (Gw, 517-549) ⚭ | Gwallwen ferch Afallach; ⚭ || Nesta ferch Sawyl Penuchel [1]; ⚭ ||| Sannan ferch Cyngen [2]; ⚯ IV Waelgush von den Pikten
          1. | ♔ Rhun Hir ap Maelgwn Gwynedd (Gw, 549-586) ⚭ Perfawr ferch Rhun Ryfeddfawr [1]
            1. Rimo ferch Rhun ⚭ Hoel II Fychan [3]
            2. Beli ap Rhun Hir
          2. || Hl. Eurgain ferch Maelgwn [4]Elidyr Mwynfawr map Gwrast (✝ 560) [5]
          3. ||| Einion ap Maelgwn Gwynedd (✝ vor 549)
          4. ||| Alser ap Maelgwn Gwynedd
          5. ||| Doeg ap Maelgwn Gwynedd
          6.  ? ♔ Bridei I mac Malcheon (Pikten, ✝ 584)
          7.  ? Domelch von den Pikten ⚭ ♔ Aedan mac Gabrain (Dal Riata, ✝ 608)

Anmerkungen[]

  1. 1,0 1,1 Haus von Coel Hen
  2. Haus Gwerthrynion
  3. Haus Bretagne
  4. Laut Iolo Morganwg, somit ist diese Abstammung vermutlich zweifelhaft.
  5. Haus Strathclyde
Advertisement