Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
Advertisement

Pascent gilt als der dritte Sohn von Vortigern, der Herrscher von Gwrtheyrnion gewesen sein soll und möglicherweise gegen 460 regierte.

Geschichte[]

Pascent erbte den Kern der Ländereien seines Vaters im mittleren südlichen Wales um Buellt. Alle Berichte sind sich darüber einig, dass es Kämpfe zwischen Pascent und seinen Brüdern gab, sowie zwischen ihm und rivalisierenden Königen, besonder Einion Yrth ap Cunedda und Cadell Ddyrnllwg. Doch mit der Zeit konnte Pascent ein Reich gründen, das weitere zwölf Generationen überleben sollte, bis der letzte Herrscher, Ffernfael ap Ithel, Mitte des 8. Jh. starb. Nichts ist von diesen späteren Königen bekannt, die alle sehr beharrlich gewesen sein müssen, sich an ihre Bergfestungen klammerten und gegen alle Eindringlinge überlebten. Man bekommt eher den Eindruck von einer Kriegergruppe als von einem normalen Königreich. Sie könnten auch Vasallen-Söldner von Mercia geworden sein, die im 7. Jh. Überfälle aus dem Osten vornahmen. Einer von Pascents Nachfahren trug den gleichen Namen und regierte im späten 7. Jh.

Pascent erscheint nicht als guter Charakter in den Überlieferungen. Er floh nach der Niederlage seines Vaters durch Ambrosius Aurelianus nach Germanien, kehrte zurück, floh erneut, diesmal nach Irland, wo er in der Lage war, eine Armee aufzustellen, wurde aber erneut besiegt. Er entschied sich dann zu einer List und überzeugte eine sächsische Frau, Ambrosius zu vergiften.

Stammtafel[]

  1. Gloui
    1. Vitalinus
      1. Vitalis
        1. Vortigern
          1. Vortimer
          2. Pascent
          3. Catigern
          4. Faustus
Advertisement