Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
Advertisement

Padarn Beisrudd ap Tegid war den Überlieferungen zufolge der Großvater von Cunedda Wledig ap Edern.

Geschichte[]

Padarn war möglicherweise der Sohn eines Römers oder romanisierten Briten namens Tacitus. Angeblich wurde er um 400 in Hen Ogledd geboren, dem Alten Norden des romanisierten Britannien.

Den Überlieferungen zufolge war Padarn ein Römer oder romanisierter Brite von hohem Rang, der das Kommando über die Truppen der Votadini hatte, die in Clackmannanshire um 380 oder früher stationiert waren. Möglicherweise war er aber auch ein Häuptling aus dieser Gegend, dem ein römischer Militärrang verliehen worden war.

Sein Kommando über die Gegend, die jetzt als Schottland bekannt ist, dauerte bis zu seinem Tod und wurde dann von seinem Sohn Edern übernommen. Dessen Sohn Cunedda war der Gründer des Königreiches Gwynedd.

Padarns Roter Mantel (Padarn Beisrudd - Padarn mit dem Roten Mantel) ist laut den Walisischen Triaden einer der "Dreizehn Schätze der Insel Britannien". Von ihm heißt es, er würde einem mutigen Mann perfekt passen, einem Dummkopf jedoch nicht.

Medien[]

Stammtafel[]

  1. Tegid / Tacitus
    1. Padarn Beisrudd
      1. Edern
        1. Cunedda Wledig ap Edern
Advertisement