Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
Advertisement

Nechtan II mac Erb war ein König der Pikten von 602 bis 621. Einige Historiker vermuten, es könnte sich bei ihm um die gleiche Person handeln wie Nechtan map Gwyddno von Strathclyde.

Geschichte[]

Die Abstammung von Nechtan wurde von vielen Gelehrten diskutiert und es gibt viele verschiedene Ansichten. Einige besagen, er wäre der Sohn von Erb, andere sagen, er wäre sein Enkel. Weitere Meinungen gehen darin, dass er der Enkel seines Vorgängers Gartnait mac Domech sein könnte, wobei er dann äußerst jung gewesen sein müsste, als er den Thron erhielt, zu jung, um von den Häuptlingen und Ältesten als König respektiert zu werden oder um überhaupt ein starker König zu sein.

Weitere Theorien sind, dass es sich bei ihm um Nechtan map Gwyddno handeln könnte, der nach Rhydderch Hen in Strathclyde regierte. Einige Historiker halten dies für die realistischste Möglichkeit, da es sich bei ihnen um Zeitgenossen handelte und es sehr wahrscheinlich ist, dass Nechtan versuchte, das piktische Territorium nach Strathclyde zu erweitern, als der alte König starb, doch ob der piktische Nechtan und Rhydderch Cousins waren, wie einige Stammbäume es darstellen, ist nicht bekannt.

Nechtan blieb als stark religiöser König in Erinnerung und als der erste, öffentlich christliche König der Pikten. Er gründete die Kirchen in Abernathy und Kildare. Das lässt vermuten, dass seit Nechtans Zeit alle piktischen Ehen christlich gewesen sein müssen, wobei dies nicht den Herrschaftsanspruch durch die mütterliche Linie beendete. Dies wurde später wichtig für die Könige von Northumbria und ihre Beziehung zu den Pikten. Nach dem Tod von Aethelfrith von Northumbria in einer Schlacht suchte sein Sohn Eanfrith Zuflucht unter den Pikten. Er wurde anscheinend an Nechtans Hof willkommen geheißen, obwohl er selbst kein Christ war. Einige Historiker haben vermutet, dass Eanfriths Mutter Bebba selbst piktisch, und auf jeden Fall britonisch war, und möglicherweise eine Schwester oder Tochter von Bridei I mac Malcheon. Dass Nechtan Eanfrith an seinem Hof akzeptierte, trotz der großen Feindseligkeiten zwischen den Pikten und Angeln, sagt viel über seine Großzügigkeit aus und ist möglicherweise einer der Gründe dafür, warum er später Nechtan Mawr genannt wurde. Eanfrith heiratete später die Schwester des späteren piktischen Königs Gartnait mac Gwid und sein eigener Sohn Talorcan mac Enfret wurde König der Pikten 653.

Stammbaum[]

  1. NN, Tochter ⚭ ♔ Geraint map Erbin von Strathclyde
    1. NN, Tochter Girom
      1. Drest mac Girom (513-521 und 529-533)
      2. Gartnait mac Girom (533-540)
      3. Cailtram mac Girom (533-541)
      4. NN, Tochter ⚭ Maelgwyn Gwynedd
        1. Bridei I mac Malcheon (553-584) ⚭ NN ingen Gildas
        2. Domelch ⚭ Aedan mac Gabrain
          1. Gartnait mac Domech (584-602)
        3.  ? Bebba ⚭ ♔ Aethelfrith von Northumbria
          1. Eanfrith von Bernicia
      5. NN, Tochter ⚭ Munait
    2. NN, Tochter ⚭ Drust
      1. Erb mac Drust
        1. NN ingen Erb ⚭ Gwid mac Bridei I mac Malcheon
          1. Gartnait mac Gwid (631-635)
          2. NN ingen Gwid ⚭ ♔ Eanfrith von Bernicia
        2. Nechtan II mac Erb (602-621)
        3. NN ingen Erb ⚭ Luchtren
          1. Cinioch mac Luchtren (621-631)
Advertisement