Geschichte der Britischen Monarchie Wiki

This wiki's URL has been migrated to the primary fandom.com domain.Read more here

MEHR ERFAHREN

Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
Advertisement

Hywel Dda war König von Dyfed von 905-950, König von Seisyllwg 920-950 und damit König von Deheubarth, das er 950 aus beiden Reichen bildete. Weiterhin regierte er Gwynedd und Powys von 942 bis 950.

Hywel Dda war selbst nach modernen Maßstäben ein sehr gebildeter Mann mit guten Kenntnissen der walisischen, englischen und lateinischen Sprache. Er wird unter den walisischen Herrschern sehr hoch geschätzt wegen der Einführung von Gesetzen, die nach ihm als die Gesetze von Hywel dem Guten bekannt sind. Allgemein werden diese als sehr gerecht und gut angesehen, eher geprägt von Mitgefühl als von dem Bedürfnis nach Strafe, von gesundem Menschenverstand und in Anerkennung der Rechte der Frauen. Im zu Ehren heißt das Gebäude der Nationalversammlung von Wales Ty Hywel (Hywels Haus).

Familie[]

Hywel war der Sohn von Cadell ap Rhodri. Sein Großvater war Rhodri der Große. Er hatte einen älteren Bruder namens Clydog ap Cadell. Hywel war verheiratet mit Elen ferch Llywarch ap Hyfaidd, ihre gemeinsamen Söhne waren Owain, Rhodri und Edwin, außerdem gab es die Tochter Angharad.

Geschichte[]

Hywel war einer der mächtigsten Walisischen Herrscher und sicherlich der einzige, den man als "gut" bezeichnen kann. Als er starb war er König des ganzen westlichen Wales.

Sein Geburtsjahr ist nicht bekannt, aber es war vermutlich gegen 880-882. Er erhielt Dyfed von seinem Vater Cadell ap Rhodri, der es 905 erobert und den vorherigen König Llywarch ap Hyfaidd abgesetzt hatte. Obwohl Hywel als Unterkönig von Cadell regierte, war dies ein frühes Anzeichen für Hywels Fähigkeiten, dass Cadell sein neues Reich seinem jüngeren Sohn anvertraute.

Hywel festigte seine Herrschaft in Dyfed, indem er Elen heiratete, die Tochter von Llywarch ap Hyfaidd. 909 starb sein Vater Cadell und Hywels Bruder Clydog ap Cadell erbte Seisyllwg, aber alles weist darauf hin, dass die Brüder das Land gemeinsam regierten. Nach Clydogs Tod 920 führte Hywel die beiden Länder zusammen und gab dem neu entstandenen Reich den Namen Deheubarth.

Hywel war ein regelmäßiger Besucher am Hof der Könige von England. Bei einigen Gelegenheiten wie 918 und 927 gab es Treffen, die von den sächsischen Königen einberufen worden waren, um sich ihre Oberherrschaft bestätigen zu lassen und die Eide der anderen Herrscher von Britannien zu erhalten. Bei mindestens einem dieser Besuche, 934, musste Hywel seine Loyalität unter Beweis stellen, indem er Aethelstan von England zu einem Straffeldzug gegen Constantine II mac Aed von Schottland begleitete. Hywel fand vermutlich keines dieser Treffen reizvoll, doch er hatte weder die Lust noch die Ressourcen, um die Engländer zu besiegen und die Zusammenarbeit mit ihnen konnte für ihn nur von Vorteil sein. Dies brachte ihm den Respekt der englischen Könige ein und die Anerkennung seiner Stellung.

Bei anderen Gelegenheiten scheint er den englischen Hof als Freund besucht zu haben, um Urkunden zu bezeugen, und nutzte die Gelegenheit, um die Verwaltung und Rechtsprechung dort zu studieren. Obwohl man vermutlich nicht sagen kann, dass er anglophil war, taufte er eines seiner Kinder auf einen englischen Namen und die englische Art der Verwaltung gefiel ihm eindeutig.

Er verstand sehr gut, was funktionierte und konnte die englische Lebensart respektieren. Dies wurde nach seiner Pilgerreise nach Rom 928 noch verstärkt. Mit dieser Reise war er der erste walisische Fürst, der nach Rom pilgerte und auch wieder zurück kehrte. Diese Reise hatte nicht nur in religiöser Hinsicht einen großen Einfluss auf ihn, sondern auch darin, die Vorteile eines gut organisierten Reiches zu erkennen, was er auch in Frankreich und Rom beobachten konnte.

Hywel profitierte auch von seinen Verbindungen zu den Engländern. 942 wurde sein Cousin Idwal Foel ap Anarawd von Gwynedd in der Schlacht gegen die Sachsen getötet. Dessen Söhne wurden aus dem Reich vertrieben und Hywel übernahm die Herrschaft über Gwynedd. Jetzt regierte er beinahe ganz Wales mit Ausnahme des Südostens. Hywel nutzte diese Gelegenheit, um die vielen Stammesgesetze des Landes zu organisieren und zu vereinigen. Vermutlich gegen 945 berief er eine große Versammlung bei Ty Gwyn in Dyfed ein, zu der Repräsentanten aus allen Gemeinden erschienen. Während diesem sechswöchigen Treffen wurden alle Gesetze festgeschrieben und die Unterschiede diskutiert. Es ist unwahrscheinlich, dass alle Differenzen beigelegt werden konnten, doch diese Versammlung schuf die Basis für die Entwicklung von drei Gesetzesbüchern, die die Gesetze von Gwynedd, Deheubarth und Morgannwg darstellten.

Indem er diese Gesetze festschrieb, was anscheinend unter der Leitung eines Anwalts namens Blegywryd geschah, tat Hywel mehr für die Vereinigung der Waliser zu einer Nation als jeder andere Herrscher es mit Unterwerfung und Eroberung geschafft hatte. Sogar, als das Reich nach seinem Tod unter seinen Nachfolgern wieder aufgeteilt wurde, lebten seine Gesetze noch weiter und wurden der Grundstein der walisischen Verwaltung. Hywel war sogar der erste und einzige Herrscher von Wales, der seine eigenen Münzen heraus gab. Da diese in Chester geprägt wurden, hatte sich Hywel wohl mit den Engländern über deren Produktion beraten.

Hywel starb 950, vermutlich in seinen späten sechzigern, und hinterließ ein Vermächtnis, das noch lange als Goldenes Zeitalter der walisischen Geschichte in Erinnerung blieb. Deheubarth wurde unter seinen drei Söhnen Rhodri, Edwin und Owain aufgeteilt, während Gwynedd seine Unabhängigkeit unter Iago ap Idwal Foel zurück erhielt.

Trivia[]

  • Hywel Dda soll das verletzen oder Töten von Katzen unter Strafe gestellt haben. Er nannte sie heilige und wertvolle Tiere und legte fest, dass jemand, der eine Katze tötet, selbst mit dem Tod bestraft werden soll. [1]

 Stammtafel[]

  1. ♔ Rhodri der Große, 844-878; ⚭ Angharad ferch Meurig von Ceredigion
    1. ♔ Anarawd ap Rhodri Mawr, 878-916
      1. ♔ Idwal Foel ap Anarawd, 916-942
    2. Cadell ap Rhodri, König von Seisyllwg (878–909)
      1. Clydog ap Cadell (S, 909-920)
      2. Hywel Dda ap Cadell, König von Wales (909–950) ⚭ Elen ferch Llywarch ap Hyfaidd
        1. Rhodri ap Hywel Dda (D, 950–953)
        2. Edwin ap Hywel Dda (D, 950–954)
        3. Owain ap Hywel Dda (D, 950–988) ⚭ Angharad ferch Llywelyn
        4. Angharad ferch Hywel Dda
    3. Merfyn ap Rhodri Mawr (Powys, 878-900)
      1. Haearnddur (✝ 953)
      2. Llywelyn ap Merfyn (Powys, *880, 900-942)
        1. Angharad ferch Llywelyn ⚭ Owain ap Hywel Dda
    4. Tudwal Gloff ap Rhodri (* ca 860)

Anmerkungen[]

Advertisement