Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
Markierung: Visuelle Bearbeitung
Zeile 3: Zeile 3:
   
 
== Beschreibung ==
 
== Beschreibung ==
[[Beda]] schrieb die ''Historia'' auf Anregung des Abtes Albinus von Canterbury und widmete sie [[Ceolwulf (Northumbria)|Ceolwulf]] von [[Northumbria]]. Sie umfasst fünf Bände und endet im Jahr 731.
+
[[Beda]] schrieb die ''Historia'' auf Anregung des Abtes Albinus von Canterbury und widmete sie [[Ceolwulf von Northumbria]]. Sie umfasst fünf Bände und endet im Jahr 731.
   
 
Beda beschreibt in ihr die Geschichte des vorchristlichen Britannien und danach die Bekehrung der [[Angelsachsen]] zum Christentum. Die ''Historia'' gilt als eine der bedeutendsten Quellen der Angelsächsischen Gesichte, da sie sehr umfangreich ist und auch die Beziehungen des angelsächsischen England zum Kontinent beschreibt.
 
Beda beschreibt in ihr die Geschichte des vorchristlichen Britannien und danach die Bekehrung der [[Angelsachsen]] zum Christentum. Die ''Historia'' gilt als eine der bedeutendsten Quellen der Angelsächsischen Gesichte, da sie sehr umfangreich ist und auch die Beziehungen des angelsächsischen England zum Kontinent beschreibt.
Zeile 9: Zeile 9:
 
Neben kirchlichen Aspekten wird auch die Entwicklung der verschiedenen Angelsächsischen Königreiche und ihrer Herrscher behandelt.
 
Neben kirchlichen Aspekten wird auch die Entwicklung der verschiedenen Angelsächsischen Königreiche und ihrer Herrscher behandelt.
   
Beda nahm sich verschiedene Quellen zum Vorbild, wie Plinius den Älteren, Eutropius, Orosius, [[Gildas]] und weitere. Sein Schwerpunkt liegt auf [[Northumbria]], doch er lässt auch die südlichen Ländereien nicht außer acht.
+
Beda nahm sich verschiedene Quellen zum Vorbild, wie Plinius den Älteren, Eutropius, [[Orosius]], [[Gildas]] und weitere. Sein Schwerpunkt liegt auf [[Northumbria]], doch er lässt auch die südlichen Ländereien nicht außer acht.
   
 
Bis heute existieren mindestens 160 handschriftliche Ausgaben des Werkes, das im 9. Jahrhundert aus dem lateinischen ins altenglische übertragen wurde. Der erste - allerdings unvollständige - Druck erschien 1480, ein weiterer - vollständiger - 1550.
 
Bis heute existieren mindestens 160 handschriftliche Ausgaben des Werkes, das im 9. Jahrhundert aus dem lateinischen ins altenglische übertragen wurde. Der erste - allerdings unvollständige - Druck erschien 1480, ein weiterer - vollständiger - 1550.

Version vom 13. Juni 2020, 18:06 Uhr

  1. Historia ecclesiastica - Vorwort
  2. Historia ecclesiastica - Buch 1
  3. Historia ecclesiastica - Buch 2
  4. Historia ecclesiastica - Buch 3
  5. Historia ecclesiastica - Buch 4
  6. Historia ecclesiastica - Buch 5

Die Historia ecclesiastica gentis Anglorum von Beda Venerabilis ist ein frühmittelalterliches Geschichtswerk aus dem frühen achten Jahrhundert.

Beschreibung

Beda schrieb die Historia auf Anregung des Abtes Albinus von Canterbury und widmete sie Ceolwulf von Northumbria. Sie umfasst fünf Bände und endet im Jahr 731.

Beda beschreibt in ihr die Geschichte des vorchristlichen Britannien und danach die Bekehrung der Angelsachsen zum Christentum. Die Historia gilt als eine der bedeutendsten Quellen der Angelsächsischen Gesichte, da sie sehr umfangreich ist und auch die Beziehungen des angelsächsischen England zum Kontinent beschreibt.

Neben kirchlichen Aspekten wird auch die Entwicklung der verschiedenen Angelsächsischen Königreiche und ihrer Herrscher behandelt.

Beda nahm sich verschiedene Quellen zum Vorbild, wie Plinius den Älteren, Eutropius, Orosius, Gildas und weitere. Sein Schwerpunkt liegt auf Northumbria, doch er lässt auch die südlichen Ländereien nicht außer acht.

Bis heute existieren mindestens 160 handschriftliche Ausgaben des Werkes, das im 9. Jahrhundert aus dem lateinischen ins altenglische übertragen wurde. Der erste - allerdings unvollständige - Druck erschien 1480, ein weiterer - vollständiger - 1550.