Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
Advertisement

Gwenllian ferch Gruffydd war Ehefrau und Königin von Gruffydd ap Rhys I (1116-1137) von Deheubarth.

Geschichte[]

Gwenllian wurde auf Ynys Môn geboren, auf dem Familiensitz vorn Haus Aberffraw. Sie wuchs zu einer großen Schönheit heran und als Gruffydd ap Rhys I von Deheubarth um 1113 nach Gwynedd reiste, verliebten sie sich und heirateten heimlich.

Gwenllian zog zu ihrem Mann nach Dinefwr in Deheubarth, das zu dieser Zeit mit der Invasion der Normannen zu kämpfen hatte, sowie mit flämischen Einwanderern. Die königliche Familie musste zu dieser Zeit oft umziehen und Gwenllian folgte ihrem Mann in verschiedene Festungen. Von dort aus führten sie Blitzangriffe gegen die normannischen Posten in Deheubarth.

Um 1136 brach ein Aufstand unter den Walisern aus, um die an die Marcher Lords verlorenen Ländereien zurückzuerlangen, als Stephen von England seine Cousine Matilda vom englischen Thron verdrängte und die Anarchie in England ausbrach. Die Revolte begann in Südwales, als Hywel ap Maredudd seine Männer versammelte und nach Gower marschierte, wo er die englischen und normannischen Kolonisten in der Schlacht von Llwchwr besiegte. Davon inspiriert traf sich Gruffydd ap Rhys mit Gruffydd ap Cynan ap Iago von Gwynedd, seinem Schwiegervater, um seine Hilfe anzubieten.

Während dessen führten Maurice of London und andere Normannen einen Feldzug gegen Deheubarth und Gwenllian musste eine Armee zur Verteidigung ausheben. In einer Schlacht nahe Kidwelly Castle wurden ihre Truppen ausgelöscht, sie wurde gefangen genommen und geköpft. Ihre Söhne Morgan und Maelgwyn wurden ebenfalls getötet.

Obwohl sie verloren hatte, inspirierten ihre patriotischen Handlungen andere Waliser, sich zu erheben. Die Männer von Gwent, angeführt von Iorwerth ap Owain Wan, überfielen und töteten Richard Fitz Gilbert de Clare, 3. Lord of Clare, den normannischen Lord, der Ceredigion kontrollierte.

Als die Nachricht von Gwenllians Tod Gwynedd erreichte, fielen ihre Brüder Owain und Cadwaladr in Ceredigion ein und eroberten mehrere Städte.

Vermächtnis[]

Gwenllians Handlungen können mit denen der großen Kriegsherrin Boudicca verglichen werden. Sie ist das einzige Beispiel einer mittelalterlichen Frau, die eine walisische Armee in die Schlacht führte. Der Ort, an dem die Schlacht stattgefunden haben soll, ist als Maes Gwenllian bekannt geworden (walisisch für Feld von Gwenllian). Auch eine Quelle dort ist nach ihr benannt und soll an dem Ort entsprungen sein, an dem sie starb.

Noch Jahrzehnte danach riefen Waliser in der Schlacht Rache für Gwenllian. Weiterhin verteilten Gwenllian und Gruffydd die Schätze von Normannen, Engländern und Flamen unter den Einwohnern von Deheubarth, die "Robin Hoods von Wales", wie der Historiker und Autor Philip Warner schrieb.

Gwenllians jüngster Sohn wurde später ein bekannter Anführer von Deheubarth, genannt The Lord Rhys.

Stammtafel[]

  1. Iago ap Idwal ap Meurig
    1. Cynan ap Iago ⚭ Ragnailt ingen Amlaíb
      1. Gruffydd ap Cynan ⚭ | Angharad ferch Owain ap Edwin von Tegeingl
        1. | Cadwallon ap Gruffydd (+ 1162) ⚭ | Gwenllian; ⚭ || Alice
        2. | ♔ Owain Gwynedd ap Gruffydd ⚭ | Gwladus ferch Llywarch ap Trahaearn; ⚭ || Cristin ferch Goronwy; ⚯ ||| Pyfog
        3. | Cadwaladr ap Gruffydd ⚭ | Gwerfel ferch Gwrgan; ⚭ || Alice de Clare [1]; ⚭ ||| Tangwystl
        4. | Gwenllian ferch Gruffydd ⚭ ♔ Gruffydd ap Rhys I von Deheubarth
          1. Maredudd ap Gruffydd ap Rhys
          2. Rhys Lord Rhys ap Gruffydd
          3. Morgan ap Gruffydd
          4. Maelgwyn ap Gruffydd
        5. | Marared ferch Gruffydd
        6. | Rainillt ferch Gruffydd
        7. | Annest ferch Gruffydd
        8. | Susanna ferch Gruffydd ⚭ Madog ap Maredudd von Powys

Anmerkungen[]

  1. Tochter von Richard Fitz Gilbert de Clare, 3. Lord of Clare
Advertisement