Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
(Die Seite wurde neu angelegt: „dddd“)
 
Markierung: Visuelle Bearbeitung
Zeile 1: Zeile 1:
  +
Gwenddolew ap Ceidiaw war ein Herrscher von Galloway und dem nördlichen Rheged von den 560er Jahren bis 573.
dddd
 
  +
  +
Geschichte
  +
  +
Gwenddolew war der Sohn von Ceidiaw ap Einion von Rheged. Die Stammtafeln behaupten, er wäre ein Nachfahre von Coel Hen gewesen, doch manche Historiker glauben auch, es könnte eine Behauptung gewesen sein, um seinen Thronanspruch zu legalisieren.
  +
  +
Er führte mehrere Feldzüge durch, um seinen Herrschaftsbereich zu vergrößern, und wurde schließlich von einer Armee unter Peredur ap Eleuther besiegt und starb in der Schlacht von Arfderydd nördlich von Carlisle, vermutlich im Jahr 573.
  +
  +
Was Gwenddolews Namen überhaupt bekannt gemacht hat, ist der Name seines Beraters: Myrddin oder Merlin. Der Bericht über die Schlacht besagt, Myrddin sei dort gewesen und hätte den Verstand verloren aus Gram über den Verlust seines Königs. Er soll in die Caledonischen Wälder geflohen sein, wo er wie ein wildes Tier lebte.
  +
  +
Stammbaum

Version vom 21. Februar 2019, 08:54 Uhr

Gwenddolew ap Ceidiaw war ein Herrscher von Galloway und dem nördlichen Rheged von den 560er Jahren bis 573.

Geschichte

Gwenddolew war der Sohn von Ceidiaw ap Einion von Rheged. Die Stammtafeln behaupten, er wäre ein Nachfahre von Coel Hen gewesen, doch manche Historiker glauben auch, es könnte eine Behauptung gewesen sein, um seinen Thronanspruch zu legalisieren.

Er führte mehrere Feldzüge durch, um seinen Herrschaftsbereich zu vergrößern, und wurde schließlich von einer Armee unter Peredur ap Eleuther besiegt und starb in der Schlacht von Arfderydd nördlich von Carlisle, vermutlich im Jahr 573.

Was Gwenddolews Namen überhaupt bekannt gemacht hat, ist der Name seines Beraters: Myrddin oder Merlin. Der Bericht über die Schlacht besagt, Myrddin sei dort gewesen und hätte den Verstand verloren aus Gram über den Verlust seines Königs. Er soll in die Caledonischen Wälder geflohen sein, wo er wie ein wildes Tier lebte.

Stammbaum