Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
Advertisement

Gruffydd ap Gwenwynwyn war Lord von Powys Wenwynwyn von 1241 bis 1287.

Geschichte

1216 war Gruffydd noch ein Kind, als sein Vater Gwenwynwyn ap Owain im Exil in England starb. Gruffydd selbst verbrachte seine Jugend in England, wo er vom König unterstützt wurde, und kehrte erst nach dem Tod von Llywelyn dem Großen 1240 nach Wales zurück.

1241 war Dafydd ap Llywelyn Fawr gezwungen, sich mit Heinrich III zu einigen, und Gruffydd erhielt den größten Teil der Ländereien zurück, die zuvor seinem Vater gehört hatten. Er musste Heinrich dafür die Treue schwören. Etwa um diese Zeit herum heiratete er auch seine Frau Hawise.

1255 begann Llywelyn Ein Llyw Olaf ap Gruffydd seine Macht in Wales auszuweiten, doch Gruffydd blieb ein treuer Anhänger der Krone. 1257 wurde er schließlich vertrieben und 1263 schließlich gezwungen, seine Treue auf Llywelyn zu schwören, da er sonst seine Ländereien verloren hätte. Dies wurde im Vertrag von Montgomery bestätigt, der 1267 aufgesetzt wurde.

1274 waren Gruffydd, seine Frau Hawise und sein Sohn Owain gemeinsam mit Dafydd ap Gruffydd ap Llywelyn an einem Plan beteiligt, Llywelyn zu ermorden. Dafydd und Llywelyn waren zusammen, als Owain am 2. Februar mit seinen Männern kommen und den Mord ausführen sollte, doch ein Schneesturm hielt ihn auf. Llywelyn erfuhr erst später im Jahr von dem Komplott, als Owain beim Bischof von Bangor seine Beichte ablegte. Der Plan war es gewesen, Dafydd zum Prinzen von Gwynedd zu machen und dass Gruffydd dafür Ländereien erhalten würde.

Als Llywelyn von all dem erfuhr, ließ er nach Gruffydd schicken, doch dieser floh nach England. Er ließ sich in Shrewsbury nieder und nutzte es als eine Ausgangsbasis für Überfälle auf Llywelyns Ländereien, möglicherweise wurde er dazu vom König ermutigt. Als Llywelyn 1277 nach dem Krieg gezwungen war, seinen Besitz außerhalb Gwynedds aufzugeben, erhielt Gruffydd den seinen zurück.

1282 war Gruffydd ein alter Mann, aber dennoch unterstützte er Edward I Longshanks in dem letzten Krieg, der die Eroberung von Wales abschließen würde. Manche Historiker vermuten, dass sein ältester Sohn Owain an der Tötung von Llywelyn bei Cilmeri im Dezember beteiligt war.

Gegen Ende des Krieges 1283 ging die Unabhängigkeit von Powys Wenwynwyn verloren und die Familie, die jetzt zu den Marcher Lords gehörte, nahm den Nachnamen de la Pole an, was sich auf ihren Familiensitz in Poole bezog. Für seine Loyalität erhielt Gruffydd die Erlaubnis Powys Castle zu bauen, das sein Sohn Owain ab 1283 übernahm.

Gruffydd selbst starb irgendwann zwischen Februar 1286 und Ende 1287. Sein Sohn Owain de la Pole teilte seine Ländereien mit seinen Brüdern.

Stammtafel

  1. Bleddyn ap Cynfyn ⚭ | NN; ⚭ || NN ferch Brochwel ap Moelyn von Anglesey; ⚭ ||| Haer ferch Cillyn y Blaidd Rudd; ⚭ IV Morien ferch Idnerth ap Cadwgan
    1.  ? Madog ap Bleddyn (✝ 1088)
    2. ||| ♔ Maredudd ap Bleddyn ⚭ | Hunedd ferch Einudd; ⚭ || Cristin ferch Bledrus
      1. | ♔ Madog ap Maredudd
      2. | Gruffydd ap Maredudd (✝ 1128)
        1. Owain Cyfeiliog ap Gruffydd ⚭ | Gwenllian ferch Owain Gwynedd ap Gruffydd; ⚭ || NN ferch Rhys Lord Rhys ap Gruffydd
          1. | ♔ Gwenwynwyn ap Owain (1197-1216) ⚭ Margred ferch Rhys Lord Rhys ap Gruffydd
            1. Gruffydd ap Gwenwynwyn (1241-1287) ⚭ Hawise Lestrange
              1. Margaret ⚭ Fulk, Sohn von Fulk FitzWarin
              2. Owain de la Pole ⚭ Joan Corbet
              3. Llywelyn ⚭ | Sybil Turberville; ⚭ || NN, Witwe von Grimbald Pauncefoot
              4. Gruffydd Fychan
              5. Gwilym ⚭ Gwladus
              6. ⛪ Dafydd
              7. ⛪ Ieuan
          2. | Cadwallon ap Owain
          3.  ? Meddefys ferch Owain ⚭ Gronwy ap Einion ap Seisyllt
      3. || Hywel ap Maredudd
      4. || Iorwerth Goch ap Maredudd
Advertisement