Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
Advertisement


Eugen II war Papst von 824 bos 827.

Geschichte[]

Sein Vorgänger Paschalis I stand im Streit mit dem römischen Adel, der sich mit den Franken verbündet hatte und versuchte, die Wahl des Papstes zu beeinflussen. Nach seinem Tod gelang es dem Adel, Eugen zum neuen Papst wählen zu lassen. Eugen wurde von Abt Walla zum Papst geweiht, einem Berater des fränkischen Königs Ludwig der Fromme, dessen Vater Karl der Große ebenfalls von ihm beraten worden war. Die Wahl von Eugen stärkte die Position der Franken und Lothar I, Sohn von Ludwig dem Frommen, kam nach Rom, um den Einfluss noch zu verstärken. Es wurde schließlich ein Dekret herausgegeben, das befahl, dass kein Papst geweiht werden konnte, ehe der fränkische Kaiser seine Zustimmung gab.

Advertisement