Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
Advertisement

Bleddyn ap Cynfyn war 1063 bis 1075 König von Gwynedd und Powys. Er regierte bis 1070 gemeinsam mit seinem Bruder Rhiwallon ap Cynfyn. Er ist der Gründer von Haus Mathrafal, einem Herrscherhaus von Powys.

Geschichte[]

Bleddyn war ein Marionettenkönig, der gemeinsam mit seinem Bruder Rhiwallon ap Cynfyn von Edward dem Bekenner nach dem Tod von Gruffydd ap Llywelyn ap Seisyll auf den Thron gesetzt worden war. Doch er war auch ein guter König und man erinnerte sich an ihn nach seine Tod als "der Trost von Wales".

Bleddyn und Rhiwallon waren Halbbrüder von Gruffydd, dessen Mutter nach dem Tod ihres ersten Mannes Llywelyn ap Seisyll erneut geheiratet hatte. Ihr zweiter Ehemann Cynfyn ap Gwerstan war möglicherweise ein halber Sachse, denn der Name Gwerstan könnte die walisische Form des Namens Werestan sein - ein mercischer Name, wo die Namensvorsilbe were- sehr gebräuchlich war. Dies würde Gruffydds Sympatie gegenüber gewissen mercischen Familien erklären und auch, warum Edward Bleddyn und Rhiwallon als Vasallenkönige wählte.

Sie waren starke Verbündete und blieben dies nach dem Tod von Edward und Harald II Godwinson, wo sie Mercia im Kampf gegen die Normannen unterstützten. Besonders 1067 und 1068, als sie Herefordshire verwüsteten. Aufgrund dessen mussten die Normannen die Waliser ernst nehmen und Wilhelm I der Eroberer ließ zwei Burgen in Shrewsbury und Chester erbauen, unter der Kontrolle von zwei seiner mächtigsten Barone.

Bleddyn und Rhiwallon sahen sich einer innerlichen Revolution gegenüber, als die jungen Söhne von Gruffydd ap Llywelyn ap Seisyll - Maredudd und Idwal, die sich noch in ihren späten Teenagerjahren befanden - die Thronfolge beanspruchten. 1070 kam es zur Schlacht von Mechain, in der Maredudd, Idwal und Rhiwallon fielen, so dass Bleddyn als einziger Herrscher von Gwynedd und Powys zurück blieb.

Es folgte eine kurze Ruhephase, während der er einige Dinge unternahm, wegen denen man sich gern an ihn erinnerte. Er war ein großzügiger König, der Kirchen und das Volk reich beschenkte und er war auch der erste König seit einhundert Jahren, der die Gesetze von Hywel Dda beachtete und weiter entwickelte. Unglücklicherweise war dies nur eine kurze Zeitspanne, denn 1073 begannen die Normannen unter Robert of Rhuddlan ihren Vorstoß nach Nord Wales, und besiegten Bleddyn bei einem Überraschungsangriff. Stark geschwächt wurde er eine leichte Beute für Rhys ap Owain ap Edwin von Deheubarth, der ihn 1075 verriet, was zu seiner Ermordung führte.

Seine Nachfahren wurden die Hauptherrscherfamilie von Powys.

Vermächtnis[]

Bleddyn wird in der Chronik der Prinzen als wohlwollender Herrscher beschrieben. Weiterhin war er verantwortlich für eine Revision der walisischen Gesetze, die er in Powys festigte. Vor allem erneuerte er die Erbschaftsgesetze, die sich vor allem auf den sozialen Status der Erben bezogen.

Stammtafel[]

  1. Owain ap Hywel Dda ⚭ Angharad ferch Llywelyn ap Merfyn
    1. Maredudd ap Owain ap Hywel Dda
      1. Angharad ferch Maredudd ⚭ | Llywelyn ap Seisyll; ⚭ || Cynfyn ap Gwerstan
        1. | Gruffydd ap Llywelyn
        2. || Rhiwallon ap Cynfyn
        3. || ♔ Bleddyn ap Cynfyn ⚭ | NN; ⚭ || NN ferch Brochwel ap Moelyn von Anglesey; ⚭ ||| Haer ferch Cillyn y Blaidd Rudd; ⚭ IV Morien ferch Idnerth ap Cadwgan
          1.  ? Madog ap Bleddyn (✝ 1088)
          2. ||| ♔ Maredudd ap Bleddyn ⚭ | Hunedd ferch Einudd; ⚯ || Cristin ferch Bledrus
          3.  ? ♔ Cadwgan ap Bleddyn ⚭ | NN, Tochter von Picot de Sai; ⚯ || Gwenllian ferch Gruffydd ap Cynan ap Iago; ⚯ ||| Sanan ferch Dyfnwal; ⚯ IV Ellylw ferch Cedifor ap Gollwyn von Dyfed; ⚯ V Euron ferch Hoedlyw ap Cadwgan ap Elystan Glodrydd
          4.  ? Rhiryd ap Bleddyn (✝ 1088)
          5.  ? ♔ Iorwerth ap Bleddyn (✝ 1111)
        4. || Gwerfyl ferch Cynfyn ⚭ Gwrgant ap Ithel Ddu ap Owain von Glamorgan
          1. Iestyn ap Gwrgant
Advertisement