Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
Advertisement

Julius Asclepiodotus war ein römischer Prätorianerpräfekt und Konsul.

Geschichte[]

293 wurde Carausius - der sich in Britannien selbst zum Kaiser erklärt hatte - von seinem engsten Berater Allectus ermordet. Allectus übernahm die Kontrolle in Britannien 296, als Constantius Chlorus eine Invasion begann, um die Insel wieder zurück zu erobern. Gemeinsam mit Asclepiodotus begann er eine Invasion über das Meer. Constantius segelte von Boulogne und Asclepiodotus führte die Schiffe von Sandouville und Le Havre. Es gelang ihnen, Allectus' Flotte bei der Isle of Wight im Schutz des Nebels zu umgehen. Asclepiodotus landete in der Nähe von Southampton oder Chichester, wo er seine Schiffe verbrennen ließ. Allectus versuchte, sich von der Küste zurückzuziehen, doch Constantius' Truppen schnitten ihm den Weg ab und besiegten ihn. Einige der Truppen von Constantius, die im Nebel von der Hauptstreitmacht getrennt worden waren, erreichten die Überreste von Allectus' Männern bei London und löschten sie aus.

Legende[]

Geoffrey of Monmouth macht Asclepiodotus in seiner Historia Regum Britanniae zum Herzog von Cornwall, der als Gegner von Allectus zum König erhoben wird, nachdem sein römischer Vorgänger das britische Volk unterdrückt hat. Asclepiodotus besiegt und tötet Allectus nahe London und belagert den Rest von dessen Truppen in der Stadt. Die Römer ergeben sich schließlich, nachdem man ihnen freien Abzug aus Britannien zugesichert hat, was Asclepiodotus gewährt, doch seine Verbündeten, die Venedotia, greifen die Römer an und schneiden ihnen die Köpfe ab, die sie dann in den Fluss Gallobroc werfen. [1]

Asclepiodotus wird danach offiziell zum König gekrönt und regiert gerecht für zehn Jahre. Seine Herrschaft geschieht zeitgleich mit der Christenverfolgung unter Diocletian und Geoffrey setzt den Märtyrertod des Hl. Alban in diese Zeit. [2] Als Antwort auf diese Ereignisse rebelliert Coel, Herzog von Colchester, gegen Asclepiodotus, tötet ihn und übernimmt die Herrschaft. [3]

Anmerkungen[]

  1. Historia Regum Britanniae V/4
  2. Historia Regum Britanniae V/5
  3. Historia Regum Britanniae V/6
Advertisement