Geschichte der Britischen Monarchie Wiki
Advertisement

Ereignisse

Kent

  • Eadbert III Praen übernimmt die Kontrolle über Kent. Er setzt Erzbischof Aethelhard von Canterbury ab, da dieser von seinem Rivalen Offa eingesetzt worden war. Aethelhard flieht an den Hof von Ecgfrith von Mercia.

Northumbria

  • März - Die Wikingerangriffe drei Jahre zuvor haben die Feindseligkeiten zwischen den Königshäusern von Deira und Bernicia so verstärkt, dass Aethelred I von Ealdred ermordet wird. Ealdred ist ein Anhänger von Osbald, der nach Aethelred I den Thron von Northumbria besteigt.

Kirche

  • Der Mönch Alcuin drängt den geflohenen Erzbischof Aethelhard von Canterbury, nach Kent zurück zu kehren und verachtet ihn für seine Flucht. Papst Leo III lobt Aethelhard dafür, sich Eadbert III Praen nicht ergeben zu haben.
  • Zu dieser Zeit gibt es Streitigkeiten über die Erzdiözese von Lichfield, die von Offa von Mercia gegründet worden war, um ein Gegengewicht zum Erzbischof von Canterbury zu bilden. Alcuin schlug einen Kompromiss vor, der es Erzbischof Hygeberht von Lichfield erlaubt hätte, sein Amt - rein zeremoniell - bis zu seinem Lebensende zu behalten.Northumbria
  • Aelfflaed von Mercia, Königin von Northumbria geht nach dem Tod ihres Mannes Aethelred I von Northumbria in ein Kloster.
  • 18. April
    • Aethelred I von Northumbria wird bei einem Attentat von den Ealdorman Ealdred und Wada getötet.

Gestorben

  • 18. April - Aethelred I von Northumbria
  • Ecgfrith von Mercia
Advertisement